Der Staat bin ich?!

Salzburgs erstes Real-Life-Rollenspiel macht Politik spielerisch erfahrbar!

Mehr politische Bildung und vor allem: Mehr politische Diskussion! Bei NEWLAND – einem politischen Planspiel – bauen sich pro Termin an die 300 SchülerInnen ihren eigenen Staat! akzente Salzburg startete die NEWLAND-Reihe im Jahr 2012 und tourt damit durch alle Salzburger Bezirke.

Bei NEWLAND geht es um ...

  • demokratische Partizipation
  • das Verstehen der Funktionsweise politischer Systeme
  • die Teilnahme an politischen Prozessen

... jugendgerecht aufbereitet in Form eines Real-Life-Rollenspiels.

Aufgeteilt per Zufallsprinzip in "Nationen" geht es für die SpierlerInnen um eines:

Sie müssen ihren eigenen "Staat" aufbauen. Demokratie oder Diktatur, Gewaltenteilung oder nicht, wie finanziert sich ein Staat - was braucht es dazu überhaupt, wie soll die eigene Hymne klingen oder braucht man überhaupt eine? Welche Regeln gelten fürs Zusammenleben in NEWLAND und was ist wichtig für alle BewohnerInnen eines fiktiven Staates?

Alle TeilnehmerInnen gehen mit einer individuellen Agenda ins Geschehen, die sie mittels Activity-Spielen, Kreativ-Phasen und Argumentations-Wettkämpfen erfüllen müssen. Die Aufgaben sind so gestaltet, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verschiedene Talente einbringen können - von Geschicklichkeit, über Wissen, Kreativität bis hin zur Diplomatie. Ziel ist es, als EinzelspielerIn die meisten Punkte zu ergattern, in einer Regierungsform mit den meisten Punkten und einen Staat mit den zufriedensten BewohnerInnen zu kreieren.

(Spielentwicklung: Daniela Ellmauer und Hadmar Wieser)

Eindrücke

newland
23. Oktober 2018

Newland / Tennengau


newland
Oktober 2016
Newland für Lehrlinge

Nachbericht meinbezirk.at
Nachbericht AK Salzburg