NEWS

Gruppe 3 zertifiziert

Helden im Alltag - S-Pass-Magazin
Salzburg's erste HEROES (29.3.18)

HEROES – Ein Projekt für Gleichberechtigung im Bundesland Salzburg

 

Das Projekt HEROES - Gegen Unterdrückung im Namen der Ehre richtet sich an junge Männer mit internationaler Familiengeschichte zwischen 15 und 21 Jahren, die sich aktiv für das gleichberechtigte Zusammenleben von Männern und Frauen einsetzen wollen. Im Zuge des Projekts setzen sich die Teilnehmenden intensiv mit Themen wie Ehre, Geschlechterrollen, Identität, Diskriminierung, Gewalt und Menschenrechte auseinander. Als zertifizierte HEROES gehen die jungen Männer aktiv in Schulen und Einrichtungen der Jugendarbeit und halten Peer-to-Peer Workshops zu eben diesen Themen. 

Langfristige Ziele des Projekts sind:

  • Die Prävention traditionsbedingter, genderbasierter Gewalt
  • Die Förderung der Gleichberechtigung durch die Sensibilisierung für und Kritik an gewaltlegitimierenden Geschlechternormen

Unser Angebot umfasst:

HEROES-Ausbildung für junge Männer
Dabei handelt es sich um die identitätsstärkende, transkulturelle und pädagogische Arbeit mit jungen Männern mit internationaler Familiengeschichte. Die Teilnehmenden setzen sich intensiv mit Themen wie Ehre, Identität, Chancengleichheit, Geschlechterrollen und Menschenrechten auseinander. Dazu erhalten sie von den HEROES-Gruppenleitern Unterstützung und die Vermittlung von Fachwissen. Zentral ist auch die Diskussion von Alltagssituationen anhand von Rollenspielen. So werden eigene Meinungen und Wertvorstellungen hinterfragt, Vorurteile abgebaut und die Persönlichkeit der Teilnehmenden gestärkt. Am Ende ihrer mehrmonatigen Ausbildung erhalten die jungen Männer ein HEROES Zertifikat.

HEROES Workshops für Schulen und Einrichtungen der Jugendarbeit
Als zertifizierte HEROES halten die jungen Männer gemeinsam mit ihren Gruppenleiter:innen Peer-to-Peer Workshops u.a. an Schulen, in Lehrbetrieben, Vereinen, Initiativen und Jugendeinrichtungen, um ihre Themen gleichaltrigen Jugendlichen näher zu bringen und Denkanstöße zu geben. Sie treten somit aktiv gegen die Unterdrückung der Frau "im Namen der Ehre" ein und ermutigen die Teilnehmenden ihrem Beispiel zu folgen.

Zentraler Aspekt des Projekts ist, dass die Arbeit mit jungen Männern nicht nur diesen, sondern vor allem auch jungen Mädchen und Frauen zugutekommt. Außerdem profitieren neben den HEROES auch deren Familien und Freund*innen sowie die Schulklassen und Jugendgruppen, in denen die Workshops stattfinden.Die feministische Leitung des Projektes ist ebenfalls fixer Bestandteil von HEROES. Sie tauscht sich laufend mit den Gruppenleiter:innen aus und bereitet die Inhalte auf.

HEROES - Gegen Unterdrückung im Namen der Ehre wurde in Schweden entwickelt und wird seit 2007 in Berlin erfolgreich umgesetzt. Salzburg hat 2016 als erstes Bundesland HEROES nach Österreich geholt.

 

Mach mit - werde ein HERO! >>


HEROES-Workshop buchen! >>

 

HEROES - Gegen Unterdrückung im Namen der Ehre ist ein Projekt für Gleichberechtigung im Bundesland Salzburg von akzente Salzburg - Initiativen für junge Leute! im Auftrag des Landes und durch das Bundeskanzleramt kofinanziert.

Barbara Gärber

Heroes Projektleitung
b.gaerber@akzente.net
0662/84 83 91-66
mobil: 0664/40 09 734

Pelin Töngel

HEROES pädagogische Leitung und Gruppenleitung/
kick mit Standortleitung Salzburg
p.toengel@akzente.net
0662/84 92 91-68
mobil: 0664/40 09 743

Wajid Ali

Heroes Gruppenleitung
w.ali@akzente.net
0662/84 92 91-35
mobil: 0664/ 83 11 956

Team