Erfolgreich Fake News produzieren

Wir untersuchen gemeinsam, was Fake News sind

 

Zielgruppen: Jugendliche ab 12 Jahre, Erwachsene 

Inhalt: Seit Donald Trumps erster Pressekonferenz im Jänner 2017 sind "Fake News" in aller Munde - und seit August 2017 sogar im Duden. In Wirklichkeit gab es Fake News schon immer, nämlich unter dem Namen Propaganda oder Zeitungsente. Was sich verändert hat ist die Menge und die hohe Reichweite. Zwei Verbreitungswege sorgen für die große Reichweite von Fake News: der Menschliche (Heute schon eine falsche Information oder Halbwissen weitergegeben?) und der Technische (Algorithmen und Social Bots). Zudem wird eine kritische Handhabung mit Medieninhalten allgemein vermittelt und die eigene Verantwortung im Umgang mit Medieninhalten aufgezeigt.

Doch was genau sind Fake News und was nicht? Woran erkennt man sie und was kann man dagegen tun?

Ziel: In diesem Workshop werden theoretische Hintergrunde zu "Fake News" behandelt und anhand von konkreten Beispielen entlarvt. Weiters wird aufgezeigt warum "Fake News" und "Social Media" so gut zusammenpassen und welche Rolle Algorithmen und Social Bots dabei spielen.

Darüber hinaus produzieren wir selber Fake News... und das möglichst erfolgreich. Folgende Fragen sind damit verbunden:

  • Was ist meine Absicht?
  • Wo streue ich diese falschen Informationen?
  • Wodurch schaut sie möglichst echt aus?

Durch die eigene Auseinandersetzung mit diesen Fragen wird die dahinterliegende Logik nachvollziehbar, wodurch ein bewussterer Umgang möglich wird.

digi.komp8: Informations-, Daten- und Medienkompetenz

Dauer: drei (Unterrichts)Stunden

Ausstattung vor Ort: Notebooks/PCs/Tablets mit Internetzugang (1 Gerät auf 3 Personen), Beamer & Leinwand/weiße Wand, Lautsprecher, PC mit Internetzugang

Kosten: 264 € (inkl. 10 % USt.), zzgl. 0,42 €/km Fahrtspesen

ZUR ZEIT KOSTENLOS!

Das BKA (Sektion V – Familien und Jugend, Abt. V/5 – Jugendpolitik) finanziert 8 Durchführungen des Workshops mit Jugendlichen und 2 mit Multiplikatoren*innen! 

Der Workshop wird als "Digitale Grundbildung" angerechnet (siehe hierzu "Informations-, Daten- und Medienkompetenz")

 

Anfrage Erfolgreich Fake News produzieren

Jetzt anfragen
Wir verarbeiten die von Ihnen angegebenen Daten nur zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Veranstaltungsanfrage. Ihre Daten werden an eine von uns ausgewählte ReferentInnen aus dem Netzwerk der Safer-Internet-TrainerInnen übermittelt, um deren Verfügbarkeit zur Durchführung der von Ihnen gebuchten Veranstaltung zu erfragen und ihnen Informationen zur Durchführung der Veranstaltung zur Verfügung zu stellen. Wir speichern Ihre Daten nur so lange, bis Sie wir Ihre Anfrage bearbeitet haben, und löschen Ihre Daten spätestens nach Ablauf von drei Monaten ab Einlangen Ihrer Bestellung. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter https://www.akzente.net/footer-links/datenschutz/.

Kontakt

Sonja Messner

Medien & Gesellschaft
s.messner@akzente.net
0662/84 92 91-80
mobil: 0676/89 71 58 140

Methodenkoffer

Hier steht Ihnen kostenlos ein Methoden-
koffer für die Bearbeitung des Themas
"Fake News" in der außerschulischen
Jugendarbeit zur Verfügung.

Download Methodenkoffer
"Erfolgreich Fake News produzieren"

Creative Commons Lizenzvertrag
Methodenkoffer "Erfolgreich Fake News produzieren" ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

Die Konzeption des Workshops wurde finanziert durch