Paul & Paula - das Medien | Film | Kunst | Labor für tens und teens

 

1970 wurde das Manifest:

„Kultur für alle!“

ausgerufen (und leider nicht zur Umsetzung gebracht)

2020 und in Zukunft wollen wir dazu beitragen:

„Kultur mit allen!“

zu schaffen.

 

Das Projekt Paul & Paula kann alle Unterrichtsgegenstände aufnehmen und kreativ, künstlerisch und partizipativ verarbeiten. So können Schwerpunkte gesetzt werden und eine wirklich intensive Auseinandersetzung mit dem Stoff kann in einer freien Arbeitssituation passieren.

Das Projekt Paul & Paula fordert und fördert eine klare Einbindung, ein Einbringen der Teilnehmer:innen, eine persönliche Horizonterweiterung durch gemeinsam gemachte Erfahrungen und erlebte Abenteuer.

Das Projekt Paul & Paula geht ein auf das Berufswunschfeld Nr. 1 vieler Jugendlicher: Neue Medien“ - Wir greifen dieses an der Basis auf, zeigen Möglichkeiten und geben die Gelegenheit sich in einem Bereich daran auszuprobieren.

 

Schulprojekte sind wichtig!

Jugendliche sind im Findungsprozess und brauchen alle einen Proberaum, um sich selber stets neu auszuprobieren und zu erfahren: Filme zu jeder Zeit und fast überall selbstbestimmt sehen – wann, wo und wie oft man will ... feine Sache. Jedoch: Die Produktionen und Programme sind fertig – sie werden „nur“ konsumiert, so wie sie vorgesetzt werden und können nicht beeinflusst, nicht verändert, nicht selber umgestaltet werden.

Noch vor wenigen Jahren gab es schlicht keine leistbare Filmsoftware, heute kann überall und mit fast jedem Smartphone und fast jeder Kamera in hoher Qualität „selber gemacht“ werden! Wir bieten kein „High-End-Computeranimation-Trickfilmstudio“, sondern einen Raum, der alles hat, um eine eigene Produktion zu erarbeiten. Die Teilnehmer:innen brauchen dazu nur ihre Smartphones mitzubringen. Den Rest stellen wir.

Wir zeigen anhand von Beispielen verschieden Trickfilmtechniken, beschäftigen uns, dem Alter der Teilnehmer:innen entsprechend, mit der Filmgeschichte, Perspektiven, Beleuchtung, Story-Boards uvm. und geben in der Hauptsache Zeit, die eigenen Produktionen (in Gruppen) zu erarbeiten. Hierbei stehen wir beratend, künstlerisch betreuend bereit. 

Wir geben Anregung wo nötig, geben Freiraum wo wichtig!

Zentraler Bestandteil ist die Betrachtung und Einbindung (zeitgenössischer) kUnsT. Wir gehen auf Schwerpunktthemen ein; Schulstoffthemen, die wir im Vorfeld mit den Lehrer:innen besprechen.

Wir, das Team von Paul & Paula, geben den Jugendlichen ein Medien-, Film- und Kunstlabor und stehen mit Wissen, Können und Engagement bereit.

 

Kooperation mit Medien & Gesellschaft / akzente Salzburg

Durch diese Kooperation profitieren auch die Eltern und Lehrer:innen von diesem Workshop-Angebot: Im Rahmen dieses Schulprojektes ist mit eingeplant, einen Elternabend von akzente Salzburg/Medien & Gesellschaft zum Thema „SAFER INTERNET“ durchzuführen.

 

Förderung | Dauer der Workshops

Wir bieten eintägige, so wie auch mehrtägige Workshops an, je nach Bedarf.

Diese Workshops können mit den Fördermitteln des OeAD voll finanziert werden.

Projekte unter dem Titel „more than bytes“ müssen bis 23.10.2020 beim OeAD eingereicht werden – wir helfen Ihnen bei der Antragstellung.

 

Auszeichnungen 

Paul & Paula wurde 2019 mit dem Landespreis für Kulturelle Bildung vom Land Salzburg ausgezeichnet. Und 2020 erhielt es den Salzburger Regionalitätspreis 2020.

 

Kontakt

Termine für Workshops und Förderanträge bitten wir, bald möglichst mit uns zu koordinieren! Bitte schreiben Sie uns hierzu eine E-Mail oder rufen Sie direkt an

Sarah Kretschmer

sarah@paulundpaula-salzburg.at

0043 (0) 650 277 38 28

Kontakt

Sonja Messner

Medien & Gesellschaft
s.messner@akzente.net
0676/89 71 58 140

Diese Workshops können mit den Fördermitteln des OeAD voll finanziert werden.

Projekte unter dem Titel „more than bytes“ müssen bis 23.10.2020 bei dem OeAD eingereicht werden – wir helfen Ihnen bei der Antragstellung.