Schulische Suchtprävention in herausfordernden Zeiten


Die Vermittlung der schulischen Inhalte ist wichtig und kann Ihnen momentan viel Kopfzerbrechen verursachen. Genauso wichtig ist es, Kinder dabei zu unterstützen, diese Zeit mit vielen Unsicherheiten, erfolgreich zu bewältigen. Es ist daher wesentlich, den Schüler*innen das Gefühl von Sicherheit und Halt zu vermitteln und Ihnen dabei zu helfen, mit all den neuen Gegebenheiten umgehen zu können.

Wie können Sie als Pädagog*innen Ihre Schüler*innen unterstützen?

  • Beziehung stärkt Kinder: Indem Sie Beziehungsangebote setzen und aufrecht erhalten, verlieren Sie Kinder und Jugendliche nicht aus den Augen.

  • Alle im selben Boot: In besonderen Zeiten ist es wichtig, dass Kinder und Jugendliche sich nicht allein gelassen fühlen und über ihre Ängste und Hoffnungen mit jemanden sprechen können. Indem Sie regelmäßig nach dem Befinden Ihrer Schüler*innen fragen, können Sie eine vertrauensvolle Basis schaffen.

  • Sicherheit gibt Vertrauen: Versuchen Sie den Schüler*innen aktuelle Änderungen nachvollziehbar zu erklären. Es ist gut, öfters nach zu fragen, ob Unklarheiten bestehen und Dinge richtig verstanden wurden.

  • Kontakt zu den Eltern: Auch unter den Eltern herrscht Unsicherheit - ein vermehrter Kontakt kann helfen, Missverständnisse vorzubeugen. Wenn möglich können Sie Online-Elternabende organisieren und/oder regelmäßige Informationen mit Neuerungen versenden.

  • Unterstützung holen: Gerne unterstützen wir Sie bei der suchtpräventiven Begleitung in Ihrer Klasse und bieten Informationen und Unterrichtsmaterialien und -methoden die praktisch anwendbar sind.
    Außerdem veranstaltet die akzente Fachstelle Suchtprävention regelmäßig Lehrer*innenfortbildungen zu unterschiedlichen Themen und für alle Schulstufen.
    In Anlehnung an den Herbstnewsletter des Verein Dialog, Wien

Weitere Informationen zu den Unterrichtsprogrammen zur Lebens- und Sozialkompetenzförderung: Gemeinsam stark werden (1.-4. Schulstufe) und plus (5.-8. Schulstufe) der Fachstelle Suchtprävention

Zur Stärkung der Klassengemeinschaft in herausfordernden Zeiten wurde ein Methodenset entwickelt: Nähere Infos

Sollten Sie weitere Fragen oder individuelle Wünsche zu bestimmten suchtpräventiven Themen haben, stehen wir gerne persönlich für Sie zur Verfügung: Mag. Anne Arends, a.arends@akzente.net, T: +43 (0)662 84 92 91-42


akzente Fachstelle Suchtprävention

Wissen was wirkt – Gemeinsam für ein suchtfreies Leben! 
0662/84 92 91-44, suchtpraevention@akzente.net

Infos & Downloads

Gemeinsam stark werden

Volksschule
Lebenskompetenz-
programm

Schulprogramm
plus

5.–8. Schulstufe
Schulprogramm zu Sucht- & Gewaltprävention

Methoden zur Stärkung der

Klassengemeinschaft in schwierigen Zeiten
für 1.-8. Schulstufe