17. PräventionsFrühstück


Arm (dran) sein. Arm und abgehängt?

Die sozial un/gleiche Verteilung von Gesundheit und Krankheit war Thema des 17. Präventionsfrühstücks.

Guten Morgen & gute Dialoge wünschte akzente-Vorstandsvorsitzende Mag. Monika Pink-Rank und wies unter anderem auf das Dialogjahr 2019 des Landes und den Salzburger Weg der Integration hin, der von vielen Mitwirkenden getragen wird.
Infos hier >>> Dialogjahr 2019

LH-Stv. Dr. Heinrich Schellhorn begrüßte alle Gäste und den weitgereisten Referenten aus Berlin und drückte seine anhaltende Wertschätzung für die Qualität des Gebotenen bei dieser Veranstaltungsreihe aus.

Der Hauptvortrag des Vormittags kam von PD Dr. Thomas Lampert, Soziologe und Leiter des Fachbereiches Soziale Determinanten der Gesundheit am Robert-Koch-Institut Berlin. Er erläuterte und belegte sehr eindrücklich mit Zahlen und Daten, wie unsere sozioökonomischen Verhältnisse stark darüber entscheiden, wie wir unser Gesundheitsverhalten gestalten können; ob Menschen zum Beispiel früh zu Rauchen beginnen oder nicht, ist häufiger auf belastende Lebensbedingungen als auf „freie Wahl“ zurückzuführen.
Vortrag hier >>Download (8MB)

So wie in Berlin gibt es auch in Österreich die sogenannte Armutskonferenz als Plattform gegen Ausgrenzung und für faire Lebens- und Arbeitsbedingungen; die Arbeiterkammer Salzburg ist Mitglied der Armutskonferenz.
Mag. Sabine Stadler ist in der AK-Salzburg für Jugend, Bildung und Kultur zuständig und stellte die Workshops „Fair.teilen“ und „Gesund zu wissen“ vor; sie wurden für Jugendliche entwickelt, um – in partizipativer Weise – mit ihnen Gesundheitswissen zu erarbeiten und Gesundheitspotentiale zu heben.
Anfragen und Kontakt hier >>

Von Mag. Peter Ruhmannseder – Geschäftsführer von arbeit-plus – gab es Klarstellung zwischen Notstandshilfe und der bevorstehenden Einführung einer Mindestsicherung, die zu einer Schlechterstellung von bereits Armutsgefährdeten führen würde; in seinem Input wies er auf die Folgen für Kinder und Jugendliche hin, vor allem Alleinerziehende sind dem Armutsrisiko noch mehr ausgeliefert. Ein solidarisches Miteinander tut not, siehe
SOS Notstandshilfe sowie Soliadarisches Salzburg >>

Das Team der Fachstelle Suchtprävention bedankt sich bei allen Gästen und Beteiligten für das Interesse und wünscht sich weiterhin so viel Verbundenheit!

Infos & Organisation:
Mag. Nicole Rögl-Höllbacher
Glockengasse 4c, 5020 Salzburg
Tel.: 0662-84 92 91-41
M: n.roegl@akzente.net


akzente Fachstelle Suchtprävention

Wissen was wirkt – Gemeinsam für ein suchtfreies Leben! 
0662/84 92 91-44, suchtpraevention@akzente.net

Präventionsveranstaltungen

28. März 2019

ARM (DRAN) SEIN
17. PräventionsFrühstück

11. April 2018

LOVE IT - OR LEAVE IT
16. PräventionsFrühstück

17. Mai 2017

PRÄVENTIONS: DIALOG
Alkohol

01. März 2017

Schmerz!?
15. Präventionsfrühstück

23. Juni 2016

You'll never walk alone
20 Jahre Fest d. Fachstelle Suchtprävention

Präventionsfrühstück
05. Februar 2016

Trauma & Stress
14. Präventionsfrühstück

Präventionsfrühstück
02. Juli 2015

Glückskinder
13. Präventionsfrühstück

Präventionsfrühstück
12. Juni 2014

"Hangover. Alkohol <>16"
12. Präventionsfrühstück

einladung
13. Mai 2014

(Online-)Junkies wie wir
Schul-Präventionscafè

Präventionsfrühstück
10. Dezember 2013

(Online-)Junkies wie wir.
11. Präventionsfrühstück

Präventionsfrühstück
20. März 2013

Was tun, wenn's brenzelt?
10. Präventionsfrühstück

24. Jänner 2018

FeierFest: Rausch & Risiko
PräventionsCafè Tennengau