Mediengebrauch in der Familie

 

Ein großes Thema innerhalb von Familien ist der Gebrauch und Konsum von digitalen Medien. Die große Sogwirkung und Faszination, die Computerspiele und Apps auf unsere Kinder und Jugendliche haben ist oft Streitpunkt in vielen Familien.

Wir möchten Eltern, Erziehenden und Familienmitgliedern Tipps und Anregungen mitgeben, um den Mediengebrauch in der Familie bewusst gestalten zu können. Ein bewusster Umgang mit Medien ist ein wichtiger Bestandteil von Suchtvorbeugung.

 

Anregungen für den Umgang mit digitalen Medien in der Familie:

  • Zeigen Sie Interesse an den Inhalten, die ihr Kind fasziniert.
  • Stellen Sie eine altersgerechte Nutzung und Medienzeit sicher.
  • Vereinbaren Sie Regeln, wie zum Beispiel handyfreie Zeiten, die für alle Familienmitglieder gelten.
  • Entdecken Sie das Internet mit Ihrem Kind gemeinsam und reflektieren Sie Inhalte.
  • Setzen Sie angemessene und nachvollziehbare Grenzen und bieten Sie Unterstützung bei der Einhaltung der Regeln an.
  • Sprechen Sie über Gefahren und Kostenfallen, die im Internet lauern.
  • Vermeiden Sie Geräte, wie Smartphone und TV-Geräte im Kinderzimmer, da diese eine zu große Verlockung und Ablenkung darstellen können.
  • Stimmen Sie das Verhältnis Medienzeit zu anderen Aktivitäten ab.
  • Sorgen Sie für eine gute Medienbalance: Bildschirmzeit soll mit medienfreien Aktivitäten abwechseln.
  • Lernen an Vorbildern - Seien Sie sich bewusst, dass Eltern & Familienmitglieder die größten Vorbilder für Kinder sind. Leben Sie den Umgang mit Medien vor.
  • Ermöglichen Sie medienfreie Handlungsalternativen und körperliche Bewegung.

 

Zum Nachlesen:

 

Interessante Links:

 

Beratungsadressen:

 

 


akzente Fachstelle Suchtprävention

Wissen was wirkt – Gemeinsam für ein suchtfreies Leben! 
0662/84 92 91-44, suchtpraevention@akzente.net

weitere Angebote

Elternkurzvorträge

Rauchen, Alkohol, Medien
kostenloses Angebot

Prävention in der Familie

Elternangebote
Übersicht