Prävention in der Familie


„Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht."
(Sprichwort aus Sambia)

Suchtvorbeugung beginnt dort, wo junge Menschen durch Liebe, Zeit und Geduld ihre sozialen Fähigkeiten und Fertigkeiten lernen - in der Familie, bei den Erziehungsverantwortlichen.
Sie als Eltern und (Klein-)Kindpädagog:in prägen mit Ihrer Auffassung von Erziehung, mit Werten, Regeln, Einstellung und Ihrem Verhalten jedes Kind.
Sie beeinflussen somit auch stark deren zukünftige Haltung von Genuss- und Suchtmitteln sowie deren vernünftigen Umgang mit psychoaktiven Substanzen. Interpretieren Sie diesen Umstand positiv: Sie können zwar kaum etwas daran ändern, dass es immer ein großes Angebot von legalen und illegalen Substanzen geben wird (außer in Ihrem Haushalt) - Sie können jedoch viel dafür tun, dass ein Kind lernt, eine Entscheidung zwischen Konsum und Verzicht zu treffen.

Große Worte? Kurz gefasst, basieren die Vorraussetzungen für eine wirksame Suchtvorbeugung auf wenigen Eckpunkten: Stärken Sie die Persönlichkeit Ihres Kindes, informieren Sie sich über Suchtmittel und Verhaltenssüchte, setzen Sie sich für eine lebenswerte Umwelt für Ihre Kinder ein und seien Sie glaubwürdiges Vorbild. Wir stehen mit Rat & Tat zur Seite!


weitere Informationen: Gerald Brandtner g.brandtner@akzente.net


akzente Fachstelle Suchtprävention

Wissen was wirkt – Gemeinsam für ein suchtfreies Leben! 
0662/84 92 91-44, suchtpraevention@akzente.net

Unsere Angebote

Elterninput + Diskussion

Online-Eltern-Talk
aktuelle Termine

elternvortrag
Wie schütze ich mein Kind vor Sucht?

Elternvortrag
für Eltern von Kindern bis ca. 10 Jahren

Suchtvorbeugung im Kindesalter

Fortbildung
Kinder stärken und in belastenden Situationen unterstützen

Über Medienkonsum reden

Elternvortrag zu Smartphone, Tablet & Co Angebot auch Online möglich!

Medienbalance lernen – was geht app?

Vortrag für Eltern, Erziehende und interessierte Erwachsene Angebot auch Online möglich!

Medienkonsum, Nichtrauchen oder Alkohol

Elternkurzvortrag in Klassenforen, Elternabenden oder Schulforen
kostenloses Angebot

Was tun wenn's pubertiert im Haus?

Elternabend
für Eltern von Kindern ab 10 Jahren
Angebot auch Online möglich!

Angst ist ein schlechter Ratgeber

Über Sucht und Drogen reden Online-Input mit Diskussion Angebot auch Online möglich!

Elternhandbuch
Elternbroschüren

zu verschiedenen Themen
kostenlos

gespraech für Eltern und Erziehungsberechtigte
Beratungsstellen

für Sucht- und Drogenfragen
für Eltern, Erziehende & Angehörige

jugendschutz
Jugend schützen - (wie) geht das?

Tipps und Links
zum Thema